SHP - Startseite
Wir über uns
Qualitätsrichtlinien
Arbeitgeber
Bewerber
Anreise und Standort
Impressum
Datenschutz
Nützliche Links
AGB
Jobs


Die folgenden Informationen beruhen auf den Vorgaben des Art. 13 DSGVO.

Verantwortliche Stelle
SHP Personalmanagement
Halterner Str. 84
46284 Dorsten
dorsten@shp-aktiv.de  

Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage
Zweck der Datenverarbeitung ist die Begründung eines möglichen Beschäftigungsverhältnis-ses gemäß Artikel 88 Abs.1 DSGVO in Verbindung mit §26 Abs. 1 BDSG (neu). Für die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Grundlage etwaiger Einwilligungen dient Art. 6 Abs. 1 lit. A) DSGVO als Rechtsgrundlage. Eine gegebene Einwilligung kann jederzeit schriftlich widerrufen werden.

Kategorien personenbezogener Daten
Die Kategorien personenbezogener Daten, die im Bewerbungsprozess gespeichert werden, hängen vom Inhalt der erhaltenen Bewerbungen ab.
Bei Bewerbungseingang:
Bewerberstammdaten (z.B. Name, Vorname, Geburtsdatum,…)              Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
Adressdaten (Straße, Hausnummer, PLZ, Wohnort)
Werdegang (berufliche Stationen, Praktika, schulischer Werdegang)  

Kategorien der Datenempfänger
Im weiteren Verlauf des Bewerbungsprozesses ist es durch unsere Eigenschaft als Personaldienstleistung in der Regel unabdingbar, Ihre Daten an Dritte weiterzugeben. Der Begriff „Dritte“ bezeichnet in diesem Fall Kunden, die uns mit der Besetzung eines Personalauftrags betraut haben. Hierbei werden nur solche Kunden kontaktiert, die über offene Stellen passend zu Ihrem Bewerberprofil verfügen. Eine Weitergabe in Drittländer während des Bewerbungsprozesses findet nicht statt und ist nicht geplant.  

Speicherungsdauer
Im Falle einer Absage werden Ihre sämtlichen bei uns vorliegenden Daten spätestens sechs Monate nach der erfolgten Absage gelöscht. Haben Sie einer Speicherung über den konkreten Bewerbungszeitraum hinweg zugestimmt, werden Ihre Daten spätestens 18 Monate nach der erfolgten Absage gelöscht. Kommt ein Beschäftigungsverhältnis zustande, so werden die von Ihnen gespeicherten Daten unmittelbar nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses gelöscht, sofern diese nicht aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen aufbewahrt werden müssen.

Ihre Rechte Nach den Artikeln 15 bis 22 DSGVO stehen Ihnen als Betroffener die folgenden Rechte zu:
Das Recht auf Auskunft über den auf Sie bezogenen Datensatz
Das Recht auf Berichtigung etwaiger personenbezogener Daten
Das Recht auf Löschung und Einschränkung der Datenverarbeitung
Das Recht der Datenverarbeitung zu widersprechen
Das Recht auf Datenübertragbarkeit
Das Recht auf die Widerrufung etwaiger gegebener Einwilligungen zurDatenverarbeitungDas Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie derAnsicht sind, dass Ihre   Daten nicht rechtmäßig verarbeitet wurden

Pflicht zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten
Eine gesetzliche oder vertragliche Pflicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten besteht nicht. Allerdings ist die Bereitstellung von Bewerbungsdaten für einen erfolgreichen Bewerbungsprozess erforderlich. Ohne solche Daten ist das Zustandekommen eines Arbeitsvertrages nicht möglich.

Informationen zur automatisierten Entscheidungsfindung
Eine automatisierte Entscheidungsfindung findet nicht statt.