SHP - Startseite
Wir über uns
Qualitätsrichtlinien
- Referenzen
- Zertifzierung AZAV
Arbeitgeber
Bewerber
Anreise und Standort
Impressum
Nützliche Links
AGB
Jobs

Qualitätsstandards für private Arbeitsvermittlung

Persönliche Voraussetzungen

  • Zuverlässigkeit, keine einschlägigen Vorstrafen
    und Gewerbeuntersagungen
  • Geordnete Vermögensverhältnisse
  • Gewerbeanmeldung
  • Ausschluss von Interessenkollisionen

Fachliche Voraussetzungen

  • Befähigungsnachweis des Vermittlers (z.B. einschlägiges Diplom, Berufserfahrung, ggfs.vermittlungsspezifische Zusatzausbildung, Kenntnis der Methoden des Profilings, kundengerechte Gesprächsführung und Klärung bestehender Vermittlungshemmnisse)
  • Kenntnis der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften
  • Kenntnis des regionalen und überregionalen Arbeitsmarktes und seiner Akteure
  • Kenntnis von Branchen- und Berufsprofilen
  • Kenntnis des Datenschutzes

Prozessdefinition

Definition des Gesamtprozesses und seiner Einzelschritte in Form einer Leistungsbeschreibung, der zu erbringenden Dienstleistung einschließlich des zu erbringenden Honorars u.a.

  • Sinn und Ziel des Prozesses
  • Dauer und Ende des Prozesses inkl. möglicher Investitionsmaßnahmen
  • Festlegung der Kommunikationsweise und deren Inhalte
  • Festlegung von Rechten und Pflichten der Beteiligten und Hinweis auf die Verbindlichkeit des Projektplans
  • Anwendung der Methoden des Profilings, zielgruppengerechter Gesprächsführung und Klärung bestehender Vermittlungshemmnisse
  • Dokumentation der einzelnen Vermittlungsaktivitäten
  • Zusammenarbeit mit fachkundigen Stellen (z.B. Schuldnerberatung)
  • Kontakte zu Arbeitgebern und Arbeitnehmern

Beschwerdemanagement

Die Verbände stellen für die Kunden ihrer Mitglieder ein Beschwerdemanagement sicher, erforschen die Ursachen der Probleme und regeln die Konsequenzen (Fortbildung, Sanktionen).

Private Vermittler, die nicht einem Verband angehören, können Dritte mit Ihrer Zertifizierung beauftragen oder sich ein Audit erteilen lassen.

Herausgegeben vom Ministerium für Arbeit und Soziales (2003), erarbeitet und unterzeichnet durch die Fachverbände.